EINBLICKE

In mein Leben. In mich.

  • Klaus

servus fruehling



Genug von grau in grau, Adieu du halbherziger Winter, der seine volle Kraft genau eine intensive Woche lang zur Schau gestellt hat. Es reicht! Der Frühling darf kommen.

Herrlich duftender firsch gerösteter Kaffee in einem gemütlichen Schanigarten am Morgen, die Sonne kitzelt im Gesicht. Schon ab dem Nachmittag darfs auch ein Achterl, ein Aperol oder ein kleines Helles sein, Hauptsache an der frischen Luft mit einer Frühlingsbrise auf der Haut. Die erste Mountainbike-Ausfahrt durch den Wienerwald, der sich ein herrlich nach Bärlauch duftendes saftig grünes Kleid übergestreift hat. Die Röcke werden kürzer und Pullis gegen T-Shirts getauscht. Das Schlafen bei offenem Fenster ist keine Mutprobe mehr, sondern eine freudige Vorbereitung auf den Klang des morgendlichen Vogelgezwitschers. Der Griller wird entstaub und die Früchtebowle angesetzt. Die braune Kruste über Feldern und Gärten macht dem grünen Pflanzenteppich Platz. Und schon bald wird’s darin ein kunterbuntes Blütentreiben geben. Die Bootsverleiher streichen ihr Inventar um für die Saison gerüstet zu sein. Der Osterhase hoppelt bald durch die Gegend und legt farbenfrohe Eier in die Nester. Die Gesichter werden fröhlicher und immer öfter sitzt eine chice Sonnenbrille auf unserer Nase. Cabrios sind plötzlich keine Ausnahme mehr und der Putzwagen sammelt die Kieselsteine ein, die der Streuwagen im Winter herumgewirbelt hat. Das freut Skateboarder und Inline-Skater, denn jetzt heißts wieder solide über den Asphalt gleiten. Die Schiabteilungen in den Geschäften werden in Fahrrad-Abteilungen verwandelt. Das Laufen um die Alte Donau fühlt sich nach Aufbruch und neuer Vitalität an.



Das Schneeglöckchen schubst den Krokus an und zeigt ihm den emporragenden Märzenbecher. Die Feldmaus Frederik hält gähnend zum ersten Mal nach dem Winterschlaf ihr Näschen in die frische Frühlingsluft. Der Kran lässt die Segelboote da ins Wasser, wo vor kurzem noch Eisschollen das Sagen hatten.


Die erste Ausfahrt auf den See ist zwar noch recht frisch, doch die Zuversicht, dass es von Mal zu Mal sonniger und gemütlicher wird, wärmt von innen. Wir hatten große Sehnsucht nach dir, schön dass du nun endlich hier bist. Servus Frühling!

148 Ansichten
MELD' DICH EINFACH

© 2017 Naturcoach.at

Klaus Rafenstein, MBA

Rudolf Nurejew Promenade 9/23/10, 1220 Wien

+43 676 55 78 037 | klaus@naturcoach.at

Impressum & Datenschutzerklärung

  • Facebook

Nutze das Formular oder schreib mir eine Mail an klaus@naturcoach.at

Dir ist Facebook lieber? Dann besuch' mich dort.

Ich freu mich von dir zu hören!